Statements zum Landtagsausschuss für Familie, Kinder und Jugend

Am 21.11.2019 tagte der Landtagsausschuss für Familie, Kinder und Jugend zum letzten Mal vor der Verabschiedung des reformierten Kinderbildungsgesetzes, die noch in diesem Jahr erfolgen soll.  Eine Delegation des Bündnisses „Mehr Große für die Kleinen“ nahm als Zuschauer an dieser Sitzung teil.

Unmittelbar nach dem Ende der Diskussion über diesen Tagesordnungspunkt haben einige Mitglieder der Delegation vor dem Landtag Statements formuliert. Das Video mit diesen Statements >>> hier auf Youtube

Bündnispartner

Dem Aktionsbündnis gehören zum Zeitpunkt der Gründung am 29. Januar 2919 über 70 Mitglieder und Mitarbeiter/innen von:

Mitarbeiter/innenvertretungen (MAV) der Kirchen,

Betriebsräten von AWO-Kitas,

der Gewerkschaften ver.di & GEW,

dem DBB,

Berufsverbänden,

Personalräte,

des Landeselternbeirates,

aus den Regionen Köln, Rhein-Ruhr, Münster, Aachen, Dortmund, Paderborn an.

Das Bündnis ist keine „geschlossene Veranstaltung“ … selbstverständlich wünschen wir uns eine stetige Vergrößerung des Kreises der Aktiven, damit wir mit möglichst vielen pädagogischen Fachkräften, Eltern, Großeltern, allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern und Politiker/innen am 23. Mai für „mehr Große für die Kleinen“ demonstrieren können.

Wer im Aktionsbündnis mitmachen möchte … hier sind die Kontaktdaten

———————————–