Kinderärzte für bessere Erzieherausbildung

Starke Worte der Kinderärzte: „Erzieherinnen und Erzieher leisten heute den wichtigsten Beitrag zur öffentlichen Bildung von Kindern.“ Deshalb fordern sie von der Ministerin „eine Verstetigung der Finanzströme, um damit Erzieherinnen und Erzieher besser ausbilden zu können und einen besseren Personalschlüssel in den Kitas zu verwirklichen.“ Hier >>> der Wortlaut der Erklärung

Nach der Reform ist vor der Reform

Für die Sozialdemokraten in NRW ist das Thema mit der vom Landtag verabschiedeten Reform nicht vom Tisch. Sie sagen: „Nach der Reform ist vor der Reform“. Dazu hier eine Info der SPD-Landtagsfraktion sowie ein Poster:

Die CDU-Landtagsfraktion schreibt: „Aus innerer Überzeugung ist es unser Anspruch, stabile, verlässliche und verbindliche Rahmenbedingungen zu schaffen, für gute Entwicklungsmöglichkeiten aller Familien.“ Die FPD spricht gar von einem „Durchbruch zur Neuaufstellung des Kinderbildungsgesetzes“. So sieht es die FPD:

Diesen Anspruch hat die KiBiz-Reform nach Meinung der Praktikerinnen und Praktiker in den Kitas allerdings nicht erfüllt. Dazu verweisen wir auf das Video vom 21.11.2019

Statements zum Landtagsausschuss für Familie, Kinder und Jugend

Am 21.11.2019 tagte der Landtagsausschuss für Familie, Kinder und Jugend zum letzten Mal vor der Verabschiedung des reformierten Kinderbildungsgesetzes, die noch in diesem Jahr erfolgen soll.  Eine Delegation des Bündnisses „Mehr Große für die Kleinen“ nahm als Zuschauer an dieser Sitzung teil.

Unmittelbar nach dem Ende der Diskussion über diesen Tagesordnungspunkt haben einige Mitglieder der Delegation vor dem Landtag Statements formuliert. Das Video mit diesen Statements >>> hier auf Youtube

Organisation der Busanreise

15.5.2019: Aktualisierung zum Parken der Busse und Getränkeversorgung

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

nach heutiger Rücksprache mit der Polizei kann ich eine Verbesserung bzgl. der Parkmöglichkeiten für die Busse mitteilen. Bitte beachtet den neuen Hinweis im Anhang!

Wir möchten darauf hinweisen, dass es auf der Kundgebungswiese keine Getränkestände geben wird. Allerdings sind sich in der Nähe der Kundgebungsbühne die „Rheinterrassen“, die über die Demo informiert worden sind. Dort gibt es die Möglichkeit Getränke zu kaufen. Wir raten Ihnen – besonders auch für den Protestzug – eigene Getränke mitzunehmen.

Wir bitten Sie, keinen Müll entstehen zu lassen.

Es grüßen herzlich

Thorsten Böning    Katharina Schwabedissen

———————————

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
in wenigen Wochen ist es soweit: Wir demonstrieren für mehr Personal in Düsseldorf! Damit alle heil an- und wieder abfahren können, gibt es hier einige Infos zur Anfahrt mit Bussen.
Ihr findet im Anhang die Adressen der Ankunftsorte für dieBusse für den Kundgebungsbeginn am DGB Haus, außerdem den Platz, an dem die Busse während der Demonstration und Kundgebung parken können und den Ort, an dem die Busse nach der Kundgebung für die Abreise stehen werden. Bitte gebt diese Adressen an die Busunternehmen UND an die Busfahrer*innen weiter.
Außerdem hängen wir einen Vorlage für Busschilder an, damit alle ihren Bus nach der Kundgebung wiederfinden. Bitte füllt diese Schilder mit Euren jeweiligen Kitanamen bzw Orten oder Bezirken aus. Falls ihr mit mehr als einem Bus anreist, schreibt die Busnummern dazu (z.B. ihr kommt mit 3 Bussen aus der KITA Pusteblume, dann gibt es Bus 1, Bus 2 und Bus 3).
Bitte überlegt, wer von Euch Busverantwortliche*r sein kann. Lasst Euch auf jeden Fall die Mobilnummer der Busfahrer*innen geben und gebt ihnen auch Eure Nummer. Gut wäre es, wenn alle im Bus kleine Zettelchen mit Eurer Nummer bekommen, falls sie im Gewimmel nach Ende der Kundgebung den Bus nicht finden können oder sich verspäten. Ein Vorschlag für einen solchen Zettel hängt ebenfalls an.
Klärt bei der Hinfahrt, ob es möglicherweise Menschen gibt, die nicht mit zurückfahren werden, damit der Bus nicht auf Kolleg*innen wartet, die noch einen schönen Abend in der Altstadt von Düsseldorf verbringen wollen. J
Herzliche Grüße und bis zum 23.5.
Thorsten Böning und Katharina Schwabedissen

Hier die Dateien zum Download:

>> Vorlage für BusschilderWord-Datei 819 KB

>> Vorlage für Buszettelchen Word-Datei 41 KB

 

 

 

Datenschutzerklärung

Geltungsbereich Diese Datenschutzerklärung soll die Nutzer dieser Website gemäß Bundesdatenschutzgesetz und Telemediengesetz über die Art, den Umfang und den Zweck der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten durch den Websitebetreiber informieren. Der Websitebetreiber nimmt Ihren Datenschutz sehr ernst und behandelt Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Vorschriften. Bedenken Sie, dass die Datenübertragung im Internet grundsätzlich mit Sicherheitslücken bedacht sein kann. Ein vollumfänglicher Schutz vor dem Zugriff durch Fremde ist nicht realisierbar.

Zugriffsdaten Der Seitenprovider erhebt Daten über Zugriffe auf die Seite und speichert diese als „Server-Logfiles“ ab. Folgende Daten werden so protokolliert: • • Besuchte Website • • Uhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes • • Menge der gesendeten Daten in Byte • • Quelle/Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangten • • Verwendeter Browser • • Verwendetes Betriebssystem • • Verwendete IP-Adresse Die erhobenen Daten dienen lediglich statistischen Auswertungen und zur Verbesserung der Website. Der Websitebetreiber behält sich allerdings vor, die Server-Logfiles nachträglich zu überprüfen, sollten konkrete Anhaltspunkte auf eine rechtswidrige Nutzung hinweisen.

Cookies Diese Website verwendet Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Ihr Browser greift auf diese Dateien zu. Durch den Einsatz von Cookies erhöht sich die Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit dieser Website. Gängige Browser bieten die Einstellungsoption, Cookies nicht zuzulassen. Hinweis: Es ist nicht gewährleistet, dass Sie auf alle Funktionen dieser Website ohne Einschränkungen zugreifen können, wenn Sie entsprechende Einstellungen vornehmen.

Umgang mit personenbezogenen Daten Personenbezogene Daten werden von dieser Webseite nicht erfasst.

Umgang mit Kommentaren und Beiträgen Auf dieser Webseite sind keine Kommentare und Beiträge möglich. Der Dialog mit der Öffentlichkeit läuft über unsere Facebookseite. Wenn Sie unsere Facebookseite nutzen, beachten Sie bitte Datenschutzhinweise von Facebook.

Datenschutzerklärung nach dem Muster von datenschutz.org

Bündnispartner

Dem Aktionsbündnis gehören zum Zeitpunkt der Gründung am 29. Januar 2919 über 70 Mitglieder und Mitarbeiter/innen von:

Mitarbeiter/innenvertretungen (MAV) der Kirchen,

Betriebsräten von AWO-Kitas,

der Gewerkschaften ver.di & GEW,

dem DBB,

Berufsverbänden,

Personalräte,

des Landeselternbeirates,

aus den Regionen Köln, Rhein-Ruhr, Münster, Aachen, Dortmund, Paderborn an.

Das Bündnis ist keine „geschlossene Veranstaltung“ … selbstverständlich wünschen wir uns eine stetige Vergrößerung des Kreises der Aktiven, damit wir mit möglichst vielen pädagogischen Fachkräften, Eltern, Großeltern, allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern und Politiker/innen am 23. Mai für „mehr Große für die Kleinen“ demonstrieren können.

Wer im Aktionsbündnis mitmachen möchte … hier sind die Kontaktdaten

———————————–